Wie funktionieren Infrarotheizungen eigentlich?

Infrarotheizungen werden mit Strom betrieben: Montieren – Einstecken – Fertig!
Das Vorbild bei der Entwicklung von Infrarotheizungen war die Sonne: die Infrarotwärmewellen erwärmen dabei Menschen und Gegenstände direkt. Neben diesen Primärwellen direkt von der Infrarotheizung entstehen dadurch auch Sekundärwellen über die Wände und andere Gegenstände im Raum. Sie fühlen sich daher rundum wohl, denn aus allen Raumrichtungen kommen behagliche Wärmewellen für warme Füße und kühleren Kopf.

Wände erwärmen sich mehr als die Luft, die von den Wellen der Infrarotheizung nahezu ohne Widerstand  durchdrungen wird. So gelangt Feuchtigkeit aus der Wand in die Luft, die ja gerade in der kühleren Jahreszeit nicht austrocknen soll, damit unsere Atemwege gesund bleiben. Neben Primärwellen direkt von der Infrarotheizung entstehen auch Sekundärwellen über die Wände und andere Gegenstände im Raum.  Sie fühlen sich daher rundum wohl, denn aus allen Raumrichtungen kommen behagliche Wärmewellen für warme Füße und kühleren Kopf.  Als positiver Nebeneffekt wird so durch die Infrarotheizung auch Schimmelbildung an den Wänden unterbunden und sogar beseitigt.

5 Gedanken zu „Wie funktionieren Infrarotheizungen eigentlich?

  • Also ich bin vom Paneel begeistert. Wir haben seit dem Frühjar ein Paneel im Keller montiert und seither nutzen wir diesen Raum wie ein zweites Wohnzimmer. Es ist eine sehr angenehme Wärme…wie ein Kachelofen halt.

  • Hallo,
    es stellt sich für mich so dar, dass keine Luft aufgewirbelt wird.
    Wäre es für mich als Allergikerin somit auch gesundheitlich von Vorteil, wenn ich mit Infrarot heize?

  • Hallo Petra,
    ja, Du hast recht: für Allergiker sind Infrarotheizungen auf jeden Fall von Vorteil. Die Infrarotwellen der Infrarotheizungen erwärmen Gegenstände und Menschen direkt – und nicht die Luft.
    Dadurch wird Konvektion unterbunden und kein Staub aufgewirbelt. Ausserdem wird – wie beschrieben – die Luft nicht ausgetrocknet, was ja vielen Allergikern Probleme bereitet. Letztendlich sind Infrarotheizungen an sich schon hygenisch einwandfrei. Insgesamt erzeugen Infrarotheizungen ein optimales Raumklima- bezogen auf die Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftbewegung.
    Vielen Allergikern – auch mit schwereren Atemwegserkrankungen – konnte schon damit geholfen werden.

    Infrarotheizungen erzeugen ein optimales Raumklima.

  • Nachdem ich selbst bei mir zu hause die angenehme Wärme von IR-Heizungen geniesse, habe ich mich entschlossen, es sogar als Geschäft zu betreiben. Ich habe mich also intensiv damit befasst und viel Neues gelernt. Was mich erschreckt, welche Lügen und Halbwahrheiten im Internet kursieren. Es gibt viel Aufklärungsbedarf.

  • Wunderbar erklärt. Das erste Bild verdeutlicht auch gut, dass Körper direkt aufgeheizt werden und nicht nur die Luft an sich. Auch für mich als Kontaktlinsenträger ist das erzeugte Klima super – keine trockene Luft und kein aufgewirbelter Staub 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.