Die Infrarotheizung als Zusatzheizung am Arbeitsplatz

Seit Herbst 2015 setzt der Flughafen Salzburg auf behagliche Wärme von den High-Tech Infrarotheizungen von easyTherm am Check-In Schalter und in der Tickethalle. Engelbert Ballwein, Leiter für Elektrotechnische Anlagen, meint: „Die Mitarbeiter an den Schaltern sind hochzufrieden mit der neuen Lösung. Die Infrarotpaneele von easyTherm geben eine angenehme Wärme ab und wir haben unsere Anschlussleistung von 80 kW auf 5 kW reduziert.“

ArbeitsplatzheizungDie Infrarotheizung als Zusatzheizung am Arbeitsplatz sorgt nicht nur für eine bessere Leistung und ein gutes Betriebsklima, es sind auch große Einsparungen beim Tausch von energiefressenden Heizlüftern in Infrarotpaneele mit nur 125 Watt möglich. Brand- und Verbrennungsgefahr besteht keine, eine Montage unter dem Schreibtisch für wohlig, warme Füße ist somit kein Problem. Bei den Infrarotheizungen werden die Menschen und Gegenstände direkt und nicht die Luft erwärmt. Somit steigt keine warme Luft bis zur Decke auf, wohingegen der Fussboden unangehem kühl bleibt. Diese ruhige Luft sorgt auch dafür, dass keine Krankheitserreger oder Staub aufgewirbelt wird und auch die Augen nicht dadurch gereizt werden.

Ihre easyTherm Vorteile am Arbeitsplatz im Überblick

  • angenehme Wärme
  • geräuschloser Betrieb
  • ruhige Luft – keine gereizten Augen, keine Verwirbelung von Krankheitserregern
  • schnell und ohne Schmutz installiert
  • keine platzverstellenden Konvektoren, da Installation unter dem Schreibtisch
  • individuelle Wärmebedürfnisse werden berücksichtigt
  • elektrosmogfrei
  • geringere Raumheizkosten durch kürzere Betriebszeit der Hauptheizung und niedrigere Temperatur bei der Hauptheizung während der Heizperiode
  • geringe Heizkosten für die Zusatzheizung: ca. 2 Cent pro Stunde mit einem 125 Watt Infrarotpaneel statt ca. 36 Cent pro Stunde mit 2000 Watt Heizlüftern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.