An die Leitung der russischen Gasindustrie und den Führer der Russischen Föderation

Gerade noch rechtzeitig kurz vor Beginn der Olympischen Spiele waren alle Bauten fertiggestellt – rund 37 Milliarden Euro wurden insgesamt für alle Investitionen aufgewendet! Nicht einmal die Spiele in Vancouver, Salt Lake City und Turn zusammen haben so viel gekostet. Die Ausgaben dafür beliefen sich auf „nur“ 5,5 Milliarden – nichts im Vergleich zu den horrenden Kosten, die für Sotschi ausgegeben wurden. 

Vielleicht ist aber auch einiges dieses Geldes zweckentfremdet worden, denn in den Medien wird immer wieder von enteigneten Menschen berichtet, die aufgrund der Spiele ihr Hab und Gut verloren haben und noch nicht dafür entschädigt worden sind.

Österreich und das Gas der Russischen Föderation

In Österreich werden rund 10 Milliarden Kubikmeter Gas im Jahr verbraucht, dies entspricht ungefähr 110 Milliarden kWh bzw. 110.000 GWh. Knapp die Hälfte dieses Gases kommt von der Russischen Föderation, also rund 55.000 GWh. Dies wiederrum bedeutet 5-6 Milliarden Euro pro Jahr an Kosten, die in Österreich verursacht werden. 

Auch ein Teil des Gewinns des Gas-Anbieters Gazprom kommt von Österreich. Gazprom hat einen Jahresumsatz von rund 130 Milliarden Euro und einen Gewinn von ca. 30%. Auch hier wird vermutet, dass einiges an Geld auf andere Kanäle verteilt wird. Rund 2 Milliarden Euro finanziert Österreich nach der Verteilung am Gewinn des Gasgiganten. Damit finanzierten wir im internationalen Vergleich einen beachtlichen Anteil von 5% der Olympischen Spiele in Sotschi. Salzburg wäre hier um einiges günstiger gekommen…

Doch die Zeiten der Gasgiganten sind nun vorbei, denn sie werden weniger Gas verkaufen. Die Österreicher werden in Zukunft weniger Gas verheizen und vermehrt easyThermen. Gas besteht nämlich zu 100% aus fossilen Brennstoffen, d.h. es ist nicht regenerativ. Strom hingegen wird zu 76-80% regenerativ durch Naturkraft (Sonne, Wind, Wasser) hergestellt und ist somit eindeutig nicht fossil! Auch dieser Wert wird in der Zukunft deutlich ansteigen, denn immer mehr Länder wollen energieautonom werden und die wertvolle Energie aus regenerativen Quellen erzeugen.

Deshalb, liebe Gasgiganten, wird der Gasgürtel in Zukunft enger geschnallt werden müssen, die Olympischen Spiele wurden wahrscheinlich zum Ersten und Letzten Mal in Ihrem Land veranstaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.