5 Tipps die Sie lesen sollten, bevor Sie eine Heizung kaufen

Sie planen einen Neubau, oder wollen das alte Haus sanieren? Beim Thema Heizung spielen Energieeinsparungen eine wesentliche Rolle, aber auch Komfort, Behaglichkeit und der Umweltgedanke. Mit diesen Tipps finden Sie die beste Heizung.

Warum heizen wir überhaupt?

Neubau

Wir wollen es warm und behaglich haben, damit wir uns zu Hause wohlfühlen. Es ist erwiesen, dass Wärme von Strahlungsheizungen als angenehmer empfunden wird, als Wärme die mit Luftzirkulationsheizung (Konvektionsheizung) erzeugt wird. Der gute alte Kachelofen ist das beste Beispiel für wohlige Strahlungswärme, ist jedoch kein zukunftsweisendes, komfortables Heizsystem für das ganze Haus.

Tipp 1: Die höchste Behaglichkeit erreicht man mit einer echten Strahlungsheizung

Wie viel Heizung braucht der Mensch?

Neubauten und sanierte Einfamilienhäuser weisen einen sehr geringen Heizwärmebedarf auf. Wenig Energie reicht aus, um angenehme Raumtemperaturen zu erreichen. Braucht es dazu ein aufwändiges Heizsystem, das viel mehr Wärme liefern kann, als sie benötigen? Nein, wird heute ein Einfamilienhaus gebaut, so benötigt es oft nur eine Heizlast von 3 Kilowatt; also nur etwas mehr als eine Herdplatte.

Tipp 2: Wärmepumpenheizungen, Biomassesysteme und Pelletsheizungen sind oft überdimensioniert und kostenintensiv

Wie sicher und umweltfreundlich ist meine Energiequelle?

Öl und Gas sind bald nicht mehr verfügbar, die Preisentwicklung ungewiss. Schnittholz, Pellets und Öl sind Massen, die bewegt werden müssen. Erdgas muss ganze Kontinente überqueren. Das kostet Geld und Ressource. Strompreise sind seit Jahren stabil und – Strom ist immer verfügbar. Er wird im eigenen Land erzeugt und streng kontrolliert. Über 90% stammen derzeit in Österreich aus erneuerbaren Energien. Wer mit Ökostrom heizt, heizt ökologisch sinnvoll und schont die Umwelt. Erzeugt man seinen eigenen Strom für die Heizung mit einer Photovoltaikanlage, heizt man autonom und spart Heizkosten.

Tipp 3: Auf die zukunftssicherste Energiequelle setzen – Strom

Warum erspart mir ein Gesamtkostenvergleich einiges?

Eine Heizungslösung ist eine Investition für die nächsten Jahrzehnte. Was kostet die Heizung heute und in 10-20 Jahren? Da lohnt sich genaues rechnen in jedem Fall. Anschaffungskosten, Betriebskosten für Service, Wartung, Lieferung und Lager und die Verbrauchskosten sind dabei zu berücksichtigen. Ein Berechnungsbeispiel zeigt (kann bei easyTherm angefordert werden): Im Vergleich zur Zentralheizung mit Wärmepumpe ist eine Infrarotheizungslösung von easyTherm fast um die Hälfte günstiger. Stellt man die Gesamtheizungslösung von easyTherm einer Zentralheizung mit Pelletskessel gegenüber, kann man sich sogar fast 30.000,– EUR sparen.

Tipp 4: Gesamtkosten verschiedener Heizungslösungen vergleichen 

Warum mit Strom heizen?

Mit Strom zu heizen ist die beste Entscheidung, wenn dafür sparsame Verbraucher, wie High-Tech-Infrarotheizungen verwendet werden. Die effiziente Strahlungsheizung hat nichts mit alten Nachtspeicheröfen und Stromdirektheizungen zu tun, die warme Luft in die Räume blasen und hohe Heizkosten verursachen. Im Gegenteil: Der einmalige Wärmewirkungsgrad der Infrarotheizungen von easyTherm bringt mehr Effizienz als jede andere Heizung. Experten für die Zukunftsheizung sind zertifizierte Elektrotechniker. Sie bieten von der Heizlastberechnung nach Europa-Norm und Systemvergleich bis zur fertigen Montage ihre persönliche Komplettlösung.

Tipp 5: Individuelle Fachberatung vom Heizungsexperten nutzen

6 Gedanken zu „5 Tipps die Sie lesen sollten, bevor Sie eine Heizung kaufen

  • Ganz tolle Tipps, denn am Ende geht es auch um eine Menge Geld. Da sollte man unbedingt drauf achten.

  • Hallo,

    Ein sehr guter Artikel, können sie infrarotheizungen einer bestimmten Firma empfehlen?

  • Hallo!

    Vielen Dank für Ihr Kommentar. Wir empfehlen Ihnen natürlich unsere High-Tech Infrarotheizungen, da wir als Kompetenzführer am Markt für Infrarotheizungen die Infrarotheiztechnologie perfektioniert haben und unsere geschulten und geprüften Partner eine korrekte Heizungsauslegung nach DIN EN 12831 bei Ihnen zu Hause durchführen, damit Sie garantiert in den Genuss der behaglichen Wärme kommen und dabei noch nachweislich Kosten und Energie sparen.

    Weitere Infos und Partner in Ihrer Nähe finden Sie ganz einfach auf unserer Webseite: http://www.easy-therm.com

  • Netter Artikel. Meine Verlobte und ich planen gerade, ein Haus zu bauen, und wir tendieren bis jetzt dazu, auf eine Infrarotheizung zu setzen. Mal schauen, wie es mit den Kosten aussieht.

  • Gut zu wissen, dass es nur 3 Kilowatt braucht. Das finde ich eigentlich sehr interessant. VG

  • Hallo, Andreas. Ja. Leider werden seitens anderer Hersteller – insbesondere von anderen Heizungssystemherstellern – viel zu große und utopische Größenangaben gemacht. Diese klingen natürlich erst einmal sehr „spannend“ und machen „Eindruck“. Aber genau darum geht es ja auch: jeder Interessent soll VOR dem Kauf genau wissen, was ihn erwartet und was wirklich benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.